Diode

Dioden

Eine Diode ist ein Halbleiterbauelement, das Strom nur in eine Richtung durchlässt (Durchlassrichtung). Lässt man den Strom in die Andere Richtung fließen, blockiert die Diode den Stromfluss (Sperrrichtung). Man benutzt sie zur Gleichrichtung, zum Schutz von Schaltungen vor Verpolung (von Batterien z.B.) als Induktionsspannungsschutz (bei Spulen, Elektromagneten, Relais etc.).

Gekennzeichnet sind Dioden mit einem Ring auf einer Seite des Gehäuses (Kathodenseite = Minus-Pol).

Zener-Diode

Zener-Dioden (auch Z-Diode) werden zur Stabilisierung und Begrenzung von elektrischen Spannungen eingesetzt. In Durchlassrichtung verhalten sie sich wie normale Dioden. Schaltet man sie in Sperrrichtung, so lassen sie ab einer festgelegten Spannung Strom fließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.