Keyboardhack

Tastatur hacken statt wegwerfen

Als Hacking bezeichnet man einen Eingriff in elektronische Geräte um deren Funktion in neuem Kontext zu verwenden. Populärer Vertreter ist der so genannte Keyboardhack, bei dem die Platine einer Computertastatur mit neuen Schaltern und Sensoren ausgestattet wird.

Um einen Keyboardhack durchzuführen, muss man als erstes eine Tastatur zerlegen. Man kann kabelgebundene oder auch Funktastaturen verwenden.

Als erstes werden alle Schrauben des Tastaturgehäuses entfernt.

Für den Keyboardhack wird der Controller der Tastatur benötigt. Es handelt sich um eine kleine Platine, die alle Tastatureingaben auswertet und an den Computer sendet. Bei Funktastaturen ist der Controller mit einer Antenne (langes Kabel) und der Batterieaufnahme verbunden.

Auf der Controller-Platine befinden sich die Anschlusspads. Manchmal sind diese mit einem schwarzen Kontaktlack überzogen, den man vor dem Löten mit Schleifpapier entfernen muss.

Da jeder Controller unterschiedlich belegt ist, muss man die Kontaktstellen (Pins) austesten. Dazu muss der Controller an einen Computer angeschlossen werden.

Mit einem Kabel verbindet man nun zwei Pins und testet, welches Signal an den Computer gesendet wird. Diese lassen sich z.B. in einem Texteditor anzeigen. Will man auch Steuerzeichen auslesen, kann man den Pinfinder von Marcus Paeschke verwenden. Er funktioniert direkt im Browser und liest fast alle Zeichen aus.

Hat man die Pins gefunden, die man verwenden will, lötet man Kabel und Sensoren an den Controller.

Im Beispiel ist ein einfacher Neigungsschalter mit der Leertasten-Funktion verbunden.

Natürlich kann man auch wesentlich mehr Tasten durch Sensoren ersetzen. Alarmmatten, die darauf reagieren, ob jemand drauf steht, Neigungsschalter, die lageabhängig schalten, Glasbruchsensoren – alles, was ein digitales Signal (an/aus) liefert ist grundsätzlich als Sensor geeignet.

Das fertige Projekt ist ein Interface für ein Flash-Spiel.

Der Keyboard-Hack von Jan Gerlach zeigt eindrucksvoll, wie ein Keyboardhack auch aussehen kann:

11 Comments

  1. Der Link zum Pinfinder funktioniert, aber wenn man auf die einzelnen Links mit den geschriebenen Anweisungen klickt und diese in Processing überträgt,
    zeigt Processing dauernd fehler an. Was ist falsch?
    Bsp.: Cannot find anything named “bgColor”

  2. Hlg

    I’ve heard you could damage your mainboard (keyboard fuse) by accidentially shortening the wrong pins. I don’t think this is true. Is it?

  3. Stiffler's Mum

    I don’t think that it can damage your board. That are only +5 V. If you do that with your graphics card or so, it wouldn’t be difficlut to say what would happen…

  4. Max

    Mit welchem programm kann man dann mehrere Buchstaben auf eine Taste legen oder Solche Tasten wie auf dem letzten Foto machen?
    LG
    Max

  5. Johannes

    Hallo, auch hier ist dir wieder ein umgangssprachlicher Begriff untergekommen. Du sprichst von Kabeln meinst aber eig. Leitungen. Dies ist fachlich nicht korrekt. Kabel sind Leitungen mit besonderen Fähigkeiten. Sie sind z.B. sehr robust und für die Verlegung im Erdreich oder unter Wasser gedacht.

  6. Chantal&Kevin

    Hallo Stefan,
    i don´t understand this exercise!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!why this site not in englisch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *